LIIKKUVUUS JA LIIKENNE
Euroopan tieliikenneturvallisuuden peruskirja
Hyvät käytännöt

Good practice submission

  1. Suomi
  2. English

Good practice submission

Attachments 
What problem did you address/are you addressing? 
Eisplatten auf Lkw stellen ein großes Sicherheitsrisiko für den Straßenverkehr dar. Auf den Planen können sich mehrere hundert Liter Wasser ansammeln, die bei Minustemperaturen zu Eis gefrieren. Diese werden dann während der Fahrt durch die flatternde Plane vom Fahrzeug geschleudert und führen jedes Jahr viele schwere Unfälle mit Schwerverletzten und sogar Toten herbei. Jeder Verkehrsteilnehmer, ob Fußgänger, Rad- oder Autofahrer, ist betroffen und hierdurch gefährdet. Der RSAB leistet somit in erster Linie einen aktiven Beitrag zur Verkehrssicherheit.Außerdem ist es für Lkw-Fahrer nicht mehr nötig zur Entfernung der “Dachlasten” auf den Lkw zu klettern, wodurch ebenfalls ein Beitrag zur Arbeitssicherheit und besseren Arbeitsbedingungen geleistet wird.Der ROOFSAFETYAIRBAG ist ein System zur Verhinderung von Wasser- und Eisplattenbildung auf Lkw-Planen. Der RSAB besteht aus einem mittig zwischen Dachplane und Spriegeln liegenden Luftschlauch, der durch Zuführung von Luft aus dem bordeigenen Druckluftsystem befüllt wird. Dadurch hebt sich die Plane um etwa 175 mm und formt aus der flachen Dachplane ein Satteldach. Damit kann das Wasser ablaufen und verhindert präventiv die gefährliche Eisbildung auf dem Dach. So wird durch das RSAB-System die Verkehrs- und Betriebssicherheit eines Fuhrparks und somit die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöht.
How many people did you reach/have you reached? 
List the actions you carried/are carrying out 
Date 
Keskiviikko, 1 tammikuu, 2003
Name of action 

In Zusammenarbeit mit Speditions- und Logistikverbänden wurden Verkehrssicherheitsaktionen initiiert, um auf die Problematik hinzuweisen und die mögliche Lösung vorzustellen. Im Rahmen dieser Maßnahmen wurden alle Mitglieder angeschrieben.
Die regelmäßige Teilnahme an von der Polizei veranstalteten Fernfahrerstammtischen ist ebenfalls eine Maßnahme zur Aufklärung und Information. Die Nähe zu den Lkw-Fahrern und deren Sicherweise auf die winterliche Problematik zeigt, dass sie durchaus sensibilisiert sind, jedoch häufig schlicht keine Möglichkeit sehen, das Eis auf herkömmliche Weise von Dach zu entfernen (fehlende Hilfsmittel, Gefahr auf 4 Meter Höhe, Lkw voll beladen). In dieser Hinsicht bleiben die Straßen im Winter also weiterhin unsicher.

How did you evaluate/are you evaluating the success of your action? 
Es gibt keine bundesweiten Zahlen. Einen Anhaltspunkt gibt eine Auswertung des Regierungspräsidiums Stuttgart aus dem Jahr 2010. Demnach wurde in den vier Monaten von Dezember 2009 bis März 2010 fast jeder fünfte Unfall mit Beteiligung von Lkw durch herabfallende Eisplatten ausgelöst. Auf rund 400 Autobahnkilometern waren es 67 Eisplatten-Unfälle. Elf davon waren so schwer, dass Fahrzeuge danach nicht mehr fahrbereit waren.Die Polizei in Unterfranken hat in diesem Jahr die Unfälle im Bezirk zwischen Oktober 2016 und Mitte Januar 2017 einzeln ausgewertet. Demnach gab es in dieser Zeit allein in diesem kleinen Bezirk rund 30 polizeilich erfasste Unfälle mit Eisbrocken, die von Lastwagen gefallen waren!Deutschlandweit gibt es fast 13.000 Autobahnkilometer, in ganz Europa über 60.000. Und auch auf Bundes- und Landstraßen sowie im Stadtverkehr passieren Unfälle dieser Art.