MOBILITÄT UND VERKEHR
Europäische Charta für Straßenverkehrssicherheit
node

DocStop für Europäer e.V. – DocStop for Europeans

What are you doing/aiming to do for road safety? 

Fernfahrer stehen meistens unter Zeitdruck. Wenn sie unterwegs krank werden, haben sie nicht nur das Problem, hinter ihrem Zeitplan zurückzubleiben sondern auch fern von zuhause einen Arzt zu finden. Viele Fahrer fahren daher unter Schmerzen weiter oder helfen sich mit Selbstmedikation. Es ist offensichtlich, dass diese Fahrer nicht mehr sicher unterwegs sind.

DocStop für Europäer hat daher ein Netzwerk von Ärzten und Krankenhäusern entlang der deutschen Autobahnen aufgebaut, die bereit sind, kranken Fernfahrern unbürokratisch und kurzfristig zu helfen. Die Ärzte können über eine Hotline, die vom Allgemeinen Deutschen Automobil Club e.V. ADAC betrieben wird, erreicht werden. Das Hotline-Personal informiert die Fahrer über den nächstgelegenen DocStop-Partner – entweder eine Arztpraxis oder ein Autohof, dessen Personal dem Fahrer helfen wird, den nächsten Arzt zu finden.

Da Fernfahrer natürlich nicht nur in Deutschland unterwegs sind, verpflichtet sich DocStop für Europäer das Netzwerk von Ärzten und Krankenhäusern in weiteren europäischen Ländern auszubauen. Das Ziel ist, DocStop bis 2014 in der Hälfte der EU-Mitgliedsstaaten zu etablieren.

Darüberhinaus will der Verein seinen Service von der jetzt existierenden Nothilfe zu geplanten Terminen unterwegs ausbauen.

 

charter your road saftey problem(s) 

 

Your knowledge 

 

Highlighted signatory? 
0
Erneuertes Engagement 
0
Notified for renewal? 
0